Forum leopard-geckos.net - Das Leopardgecko Forum Foren-Übersicht
 Zur Homepage von leopard-geckos.net  •  FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Registrieren  •  Foto Album  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Die QUARANTÄNE ein MUSS!!! Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenDieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Autor Nachricht
Caro
Moderatorin


Anmeldungsdatum: 11.07.2007
Beiträge: 4585

BeitragVerfasst am: 14.08.2012, 08:31 Nach oben

Quarantäne

Jeder Neuzugang sollte bevor er in sein endgültiges Heim einzieht in Quarantäne.

Diese ist aus verschiedenen Gründen wichtig.
Erstens können Neuzugänge Krankheiten in sich tragen, welche eine Behandlung benötigen.
Zweitens soll eine direkte Ansteckung anderer Tiere vermieden werden, ebenso wie eine Übertragung von Parasiten auf Gegenstände im neuen Heim, was eine andauernde Wiederansteckung der Leopardgeckso zur Folge hat.
Drittens können sich durch den Transport und die Umstellung durch den Umzug Parasiten explosionsartig vermehren, sodass selbst vorher negativ getestete Tiere, plötzlich krank werden können.
Und viertens kann man ein neues Tier in der Quarantänebox besser beobachten und kontrollieren ob das Tier beispielsweise Auffälligkeiten beim Laufen zeigt oder schlecht frisst.
Miit der einfachen Einhaltung einer Quarantäne kann so vielen Erkrankungen vorzeitig auf die Schliche gekommen werden und entsprechende Behandlungen können unkompliziert und unaufwendig durchgeführt werden.

Quarantäne bedeutet also, das ein Tier 2-3 Monate in einer gut zu reinigenden Plastikbox auf Zewa gehalten wird. Diese Box sollte ausgestattet sein mit einer feuchten und einer trockenen Höhle (aus Plastik, damit sie besser zu reinigen ist oder Pappe), einem Schälchen mit Calcium und eines mit frischem Wasser. Eine Heizmatte oder ein Spot über der Box sorgt in dieser Zeit für die nötige Wärme (ca.30Grad). Ich nutze am liebsten eine Heizmatte unter der Hälfte der Box, denn da können sich die Tiere aussuchen, ob sie es wärmer oder kühler wollen. Eine Schreibtischlampe oder ein Spot wird dann als Lichtquelle zusätzlich ausgestellt. Aber Achtung, Schreibtischlampen oder auch selbstgebaute Spotvorrichtungen müssen sicher sein. Am besten nur kontrolliert brennen lassen.

Im Zeitraum der Quarantäne ist Hygiene sehr wichtig, um eine mögliche Ansteckung oder Übertragung zu verhindern. Kot sollte möglichst schnell entfernt werden und das Zewa täglich gewechselt werden. Die Wetboxen stelle ich immer für 5min in die Mikrowelle.

Es sollten während der Quarantäne mindestens 2x besser 3x Kotproben des Tieres untersucht werden.
Grundlegend auf Endoparasiten und Cryptosporidien.
Man kann die Proben entweder beim TA abgeben, was relativ teuer ist.
Oder man schickt die Proben selbst in ein Labor. Ich schicke meine Kotproben immer an die VU nach Wien. Aber auch andere Labore wie Exomed führen derartige Untersuchungen durch. Wichtig bei der Untersuchung auf Cryptosporidien, dass PCR, IFT oder ELISA als Testmethoden angewendet werden, da nur diese relativ sichere Ergebnisse liefern können.

Und so geht es:

Kotproben sammeln über 3 Tage im Kühlschrank (bei Endoparasitenuntersuchung, bei Cryptos kann auch eingefroren und länger gesammelt werden) mit einem Tröpfchen Wasser in einem kleinen Behälter, dann das Formular auf der Internetseite des Labores ausdrucken und ausfüllen.

Hier mal ein Link zur Veterinärmedizinischen Universität in Wien:

http://www.vetmeduni.ac.at/de/parasitologie/dienstleistungen/angebotsuebersicht/

Und zu exomed:

http://www.exomed.de/?cat=proben

auch dieses hier ist empfehlenswert:

http://reptilienlabor.de/

Dann alles losschicken. In der Regel bekommt man nach einer Woche eine Mail und/oder einen Brief der das Ergebnis und die Rechnung enthält.

Liegt ein positver Befund, also ein Befall vor, so muss solange behandelt und getestet werden, bis alles sauber ist. Der Leopardgecko sollte auch dementsprechend lange in Quarantäne bleiben. Sicher ist sicher!!! up


Auch kranke Tieren sollten getrennt voneinander behandelt werden. Daher setzt man auchTiere einer bereits bestehenden Gruppe einzeln in Quarantäneboxen um, wenn diese erkrankt sind. Dadurch wird nicht nur die Wiederansteckung der Tiere untereinander verhindert, sonder die Tiere können auch in Ruhe und unter besserer Beobachtung genesen. Außerdem hat während der Behandlungsdauer die Möglichkeit das Terrarium komplett zu reinigen und zu desinfzieren.
Alle Gegenstände die Hitze vertragen können auch abgekocht oder im Backofen erhitzt werden.


wink

Hier mal eine sehr guter Link zum Thema Quarantäne und Hygiene:

http://www.bergagamen.de/pdf/Diagnostik.pdf
http://www.bergagamen.de/pdf/Hygiene.pdf
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenDieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Impressum  •  Zur Homepage von leopard-geckos.net  •  Besucher seit 01.09.2004 Besucher seit 01.09.2004  
Powered by phpBB © 2001-2006 phpBB Group :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Deutsche Übersetzung von www.phpbb.de